Fühlt sich toll an! [Minimalismus im Kleiderschrank]

Hallo happy heart!

Wenn man versucht ein glückliches Leben zu führen und sein Bestes zu geben, um der Welt, anderen Mitmenschen, den Tieren und der Natur nicht zu schaden, hinterfragt man auf einmal alles was man tut. Nicht nur den Konsum von tierischen Produkten halte ich so gering wie möglich, auch unnötigen Besitz will ich vermeiden. Während ich einkaufen bin, achte ich bereits darauf, ob ich das jetzt wirklich benötige und ob es zu meinem Glück etwas beiträgt. Aber was mache ich mit den ganzen Dingen, die ich bereits besitze und die schon seit Monaten oder Jahren nur verstauben? - Richtig! Ausmisten, verschenken, spenden, verkaufen oder entsorgen, je nach Zustand der Sachen.

Begonnen habe ich schon vor zwei Wochen mit meiner Make Up Sammlung, da flog alles das tierische Produkte in den Inhaltsstoffen aufwies. Aber dazu in einem anderen Beitrag mehr. Heute habe ich mich meinem Kleiderschrank gewidtmet.



Mich hat es schon länger gestört, so viele Kleidungsstücke zu besitzen, die ich sowieso nicht trage und alles war so hinein gezwengt, dass manche Teile wochenlang versteckt waren. Wenn man auf Youtube, Google und Co. nach dem Prinzip des minimalistischen Kleiderschranks sucht, findet man unterschiedliche Methoden. Ich habe mich dabei für folgende Richtlinien entschieden:

4 Stöße/Kisten

Ich habe die Sachen für die Wintersaison, die ich behalten möchte, wieder in den gesäuberten Schrank geräumt. Das restliche Gewand wurde auf die Stöße, "vielleicht behalten", "verkaufen/2hand" oder "entsorgen", aufgeteilt. Folge mir gerne auf Instagram, da findest du in den nächsten Tagen meinen Kleiderkreisel-Account, alles was innerhalb von zwei Wochen nicht weg ist, wandert in einen Second Hand Shop.

Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Abgesehen von den Basics befindet sich jetzt nur mehr meine Wintergarderobe in meinem Schrank. Die restlichen Saisonen habe ich sortiert und vor Staub geschützt verstaut, die brauche ich im Moment nicht.

Zukunftspläne

Sollte ich im Laufe des Winters merken, dass mir ein Kleidungsstück doch nicht mehr so gut gefällt, nicht gut passt oder sich einfach nicht gut trägt, wird es ebenfalls meine Sammlung verlassen. Das gilt auch für Gewand, dass ich nicht einmal getragen habe. Im Moment bin ich sehr zufrieden, da wirklich einiges weg ist und mir die Kleiderauswahl am Morgen sicher leichter fallen wird. Aber etwas weniger darf es ruhig noch werden, besonders im Bereich der Basics, ich habe gefühlt 100 Trägerleiberl. ;)


Solltest auch du deinen Kleiderschrank ausmisten, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du mich auf dem Foto markierst. :)



Liebe Grüße
Julia

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Minimalismus im Schminktäschchen 💄

Low Carb Gemüsebolognese mit Karotten-Zoodles