Meine Haargeschichte

Hallöchen :)

Wie angekündigt, habe ich heute meine Haargeschichte für dich. Bis vor kurzem war ich eigentlich nur unzufrieden mit meinen Haaren. Aber dank einer super einfachen Umstellung in der Haarpflege ist das Geschichte, dazu kannst du hier mehr lesen.

Mit Filter geht alles... so halbwegs ;)
Es steht aber schon der nächste Friseurbesuch an. Denn die Spitzen solltest du unbedingt regelmäßig schneiden. Vor allem wenn du volles langes Haar haben möchtest und keine dünnen Spitzen. :)

Ich schätze so 1-2 cm müssen ab.

Ich beginne mit meiner Haargeschichte im Gymnasium, da war ich ungefähr 17. Davor habe ich mir nie groß Gedanken gemacht, weil ich einfach nicht unzufrieden war mit meinen Haaren. Aber irgendwann ist mir aufgefallen, wieviele Haare ich beim bürsten verlor, meine Haare wurden dünner und weniger. Panisch habe ich versucht eine Lösung zu finden. Habe viele verschiedene Shampoos, Spülungen, Kuren usw. probiert. In dieser Zeit habe ich wirklich viel Geld dafür ausgegeben... hat leider nichts gebracht.

Dünn und platt...
Auch der Wind bringt kein Volumen ;)

Danach habe ich ein paar Jahre lang versucht mir die Haare wachsen zu lassen, jedoch habe ich nach kurzer Zeit kapituliert und dann *schnipp schnapp* Haare ab, damit sie nicht ganz so schrecklich aussahen.

War ja gar nicht sooo schlimm... ^^

Meine Lösung (mit 21!!) war damals mir die Haare dunkelbraun zu färben, so sahen sie irgendwie nach mehr aus und damit war ich dann auch wieder zufriedener. Doch eine Dauerlösung war das nicht, ich wollte nicht ständig den Ansatz nachfärben und eigentlich gefällt mir meine Naturhaarfarbe sehr gut.

Yeay oder eher nay!

Wie du merkst hat die Lösung nicht nur sehr lange gedauert, sie hat mich auch nicht 100% überzeugt. Also habe ich mir die Farbe wieder raus wachsen lassen und weiter Shampoos getestet, gegoogled, Olivenöl, Kokosöl und was nicht noch alles in die Haare geklatscht und gehofft sie würden dichter und länger nachwachsen. Aber nichts da... auch hier wurde ich enttäuscht.

Endlich dichte Spitzen!

Anfang August beschloss ich dann mir die Haare, wie früher auch schon, kürzer und stufig zu schneiden, damit sie unten nicht so dünn und am Ansatz nicht platt waren. Danach habe ich mein Shampoo langsam aufgebraucht und hatte Zweifel. Wenn ich so weiter machen würde wie bisher, würde ich nie lange Haare haben, oder? Also ging ich erneut auf die Suche nach einer Lösung (falls es für dich anstrengend klingt, das war es auch für mich). Ich wollte mich einfach nicht damit abfinden, dass ich keine langen Haare haben kann.
Da stieß ich durch Zufall auf ein Video in Youtube von einem Mädchen, dass ich sonst eigentlich nicht schaue. Die erzählte irgendwas von Roggenmehlshampoo, skeptsich wie ich war recherchierte ich weiter und entdeckte, dass ein paar meiner Youtube-Lieblinge das schon länger verwenden und total zufrieden damit sind. Schlimmer konnte es ja nicht mehr werden, dachte ich, also probierte ich es aus und *tada* es scheint als hätte ich endlich eine dauerhafte Lösung gefunden.

li. vor dem Friseur, re. danach

li. vor dem Friseur, re. danach

Das Haarewaschen ist mittlerweile ein Highlight für mich und meine Haare wachsen deutlich dicker nach und fallen nicht mehr so leicht aus. Meine Umgebung fängt langsam an eine Veränderung zu sehen und das bestätigt mir, dass es der richtige Weg für mich ist. Wenn nach knapp 3 Monaten schon so ein tolles Resultat zu sehen ist, dann kann ich das nächste Jahr kaum erwarten. :D Aber ich halte dich auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Nach ungefähr einem Monat mit Roggenmehl. Sie sind sehr schnell gewachsen und viel dichter. :)

Auch meine Naturlocken kommen langsam wieder besser raus.

Ich kann mir wieder Frisuren machen, ohne Angst, dass mir keine Haare übrig bleiben :'D

Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich das Roggenmehl für mich entdeckt habe und kann es dir nur empfehlen. Im Zusammenhang mit einer Wildschweinborstenbürste oder Sisalbürste ist das auf jeden Fall ein Geheimtipp!

Schreib mir gerne deine Haargeschichte und Erfahrungen in die Kommentare!! :)


Frohes Haarewaschen
Deine Jules ♥

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Minimalismus im Schminktäschchen 💄

Low Carb Gemüsebolognese mit Karotten-Zoodles