Morgen bin ich dann glücklich...

Hallo!

Hast du dich auch schon einmal dabei erwischt, dass du dir dachtest "Wenn ich mit der Ausbildung fertig bin, bin ich glücklich..." oder "Wenn ich viel Geld habe, dann bin ich wirklich glücklich."? Ich habe schon vor längerer Zeit bemerkt, dass ich mich früher immer mit solchen Gedanken "vertröstet" habe und gewisse Ereignisse oder Gegenstände für mein Glück verantwortlich gemacht habe. Man könnte sagen, ich habe immer aufs Glücklichsein gewartet ohne glücklich zu sein. Warum das ein großer Fehler war und wie ich jetzt denke, möchte ich dir in diesem Beitrag erzählen.


Vor fast eineinhalb Jahren würde ich sagen, hat mein Leben begonnen. Auch wenn es super romantisch und süß wäre liegt es nicht an meinem Freund, obwohl er  mein Leben sehr bereichert hat, aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Nein, Neujahr 2014/2015 habe ich beschlossen nicht mehr zu warten, weder auf den Uniabschluss, noch aufs Ausziehen oder viel Geld. Ich habe mir genau vorgestellt, wie ich mein Leben in Zukunft leben möchte und wie als hätte ich die Ereignisse bestellt, durfte ich sie tatsächlich erleben.
Ich habe die Welt anders wahrgenommen, mir fielen plötzlich Schmetterlinge oder Vögel auf, so absurd sich das für dich wahrscheinlich anhört, mein Bezug zur Natur war davor gleich Null. Eine Freundin erzählte mir von einer Serie als ich eine neue Serie sehen wollte. Auf einmal hatte ich Lust Dinge zu tun, die ich eigentlich erst tun wollte, wenn ich dies oder jenes erreicht habe. Es ist wirklich erstaunlich wie ich mein Leben durch mein eigenes positives Denken und meine aktive Einstellung ändern konnte.

Seit diesem Zeitpunkt bin ich für die kleinsten Wunder in meinem Leben dankbar. Passiert mir etwas schlimmes, versuche ich es so schnell wie möglich abzuhaken und an etwas Positives zu denken. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich behaupten würde, dass ich ein neuer Mensch bin. Würdest du meinem Ich vor 4 oder 6 Jahren begegnen, hättest du nicht viel Spaß mit mir. Ich hab das Leben viel zu ernst genommen und wollte immer nur erwachsen sein. Heute kommt dafür oft das Kind in mir zum Vorschein, aber das ist gut so, weil es mir damit gut geht.

Ich möchte nicht allzu lange alte Geschichten aufwärmen, aber was ich dir damit sagen möchte. Warte nicht auf irgendwelche Umstände die dich vielleicht glücklich machen, oft tun sie das nämlich nicht so wie du es erwarten würdest. Sei jetzt glücklich! Du hast genaso viele Dinge im Leben die dich glücklich machen können wie ich. Du musst nur nach ihnen ausschau halten und vertrau mir, du wirst sie finden. Das wichtigste dabei ist aber, dass du geduldig mit dir selbst bist. Ich habe Jahre gebraucht um jeden Tag, egal ob es nur für einen Moment oder 24 Stunden ist, glücklich zu sein. Mich haben negative Ereignisse viel zu schnell eingenommen.

Gründe für die ich glücklich bin (vllt ist ja auch was für dich dabei):
* Ich bin gesund.
* Ich hab ein Dach über dem Kopf.
* Ich habe Menschen in meiner Umgebung die mich genauso lieben wie ich sie.
* Ich bin noch jung. ;)
* Ich kann mir immer was zu essen kaufen.
* Ich habe genügend Geld für Strom, Wasser usw.
* Ich habe in meiner nähe viele tolle Plätze in der Natur.
* Ich war mutig genug meinen Blog neu zu gestalten.
* Ich habe tolle Leserinnen und Leser.
* ...

Ich könnte noch einige Gründe mehr aufzählen, aber du findest bestimmt auch alleine Gegenstände, Ereignisse und Menschen für die du glücklich und dankbar sein kannst.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du den ein oder anderen Grund mit mir in den Kommentaren teilen würdest! :)


Hoffentlich hat dir dieser Beitrag gefallen und vielleicht etwas Mut gemacht bzw. dich positiv gestimmt. ☘

Happy Saturday
Julia

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Minimalismus im Schminktäschchen 💄

Low Carb Gemüsebolognese mit Karotten-Zoodles